DE | FR | EN
Gender Campus
Gender Campus > Chancengleichheit > Vereinbarkeit > Fachhochschule Nordwestschweiz

Unterstützung der Vereinbarkeit an der FHNW

Auf dem Weg zur familienfreundlichen Hochschule

Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW zeichnet sich durch moderne Anstellungsbedingungen als attraktive Arbeitgeberin aus. Sie bietet ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein hohes Mass an zeitlicher und örtlicher Flexibilität bezüglich Arbeitszeitgestaltung und legt Wert auf ein offenes und wertschätzendes Führungsklima. Sie unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für ihre Mitarbeitenden, insbesondere Teilzeitarbeit und Jobsharing, auch in Kaderstellen.

Attraktive Arbeits- und Anstellungsbedingungen

Das Jahresarbeitszeitmodell der FHNW ermöglicht eine flexible Arbeitszeitgestaltung. Mit dem Teilzeitreglement wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie anderen Lebensbereichen unterstützt. In der FHNW ist das Arbeiten im Home Office insbesondere bei Dozierenden und wissenschaftlichen Mitarbeitenden stark verbreitet. Zur Unterstützung dieser Arbeitsform ist die Informatik-Infrastruktur darauf ausgelegt, dass auf Systeme und Computerlaufwerke soweit möglich auch von einem Arbeitsplatz zu Hause aus zugegriffen werden kann.
Der Mutterschaftsurlaub an der FHNW beträgt 16 Wochen (Lohnfortzahlung zu 100%). Bei Niederkunft der Ehefrau oder der Partnerin besteht an der FHNW ein Anspruch auf drei Tage bezahlte Kurzabsenz. FHNW-Mitarbeitende haben die Möglichkeit, in den ersten zwei Jahren nach der Geburt eines Kindes unbezahlten Elternurlaub von bis zu zwölf Monaten zu beziehen. Der Urlaub kann von der Mutter oder dem Vater bezogen werden, sind beide Eltern bei der FHNW angestellt, kann der Urlaub auch zwischen den Eltern aufgeteilt werden.

Kinderbetreuung

Die Personalstelle informiert werdende Mütter und Väter über die Möglichkeiten der Kinderbetreuung. Auf Wunsch wird ein Beratungsgespräch geführt. Die FHNW unterstützt die Fachstelle Kinder & Familien (K&F). Dank einer aktuellen, umfassenden Suchplattform (http://www.kinderbetreuung-schweiz.ch/) können sich Mitarbeitende und Studierende über die vielfältigen Betreuungsmöglichkeiten in der Region informieren.

Führungskompetenz

Führungspersonen kommt bei der Unterstützung der Familienfreundlichkeit eine zentrale Rolle zu. Sie prägen die Hochschulkultur und haben die Verantwortung, gemeinsam mit ihren Mitarbeitenden nach adäquaten Lösungen zu suchen. Die "Führungspraxis FHNW" umfasst Handlungsanleitungen zu Themen der Personalführung, um Vorgesetzten Sicherheit in den vielfältigen Entscheidungen im Führungsalltag zu geben. Die Führungspraxis "Familienfreundlichkeit an der FHNW" enthält entsprechende Grundsätze und Empfehlungen. Die Checkliste "Home Office an der FHNW" unterstützt die Strukturierung und optimale Gestaltung dieser Arbeitsform.

Weitere Informationen

Anstellungsbedingungen, offene Stellen und Ansprechpersonen Personal FHNW: http://www.fhnw.ch/offene-stellen

 Studienergebnisse

​Das Thema "Familienfreundlichkeit" betrifft Frauen und Männer mit unterschiedlichen Lebensentwürfen, die ihre Anstellung mit anderen Aufgaben vereinbaren. Die FHNW-Studie "Familienfreundliche Hochschulen: Handlungsfelder und Praxisbeispiele" bietet eine Orientierung für die Umsetzung.